Der ADFC hat was zu bieten

Der ADFC Rheinland-Pfalz ist weit vernetzt und steht dir mit seinem vielfältigen Angebot zur Seite. Die Gliederungen vor Ort sind dein direkter Ansprechpartner für Touren, Codierung, Beratung in deiner Nähe oder wenn du dich selbst mit einbringen möchtest.

 

Der Landesverband informiert nicht nur auf dieser Website, sondern bringt einen monatlichen Newsletter raus und ist auf Facebook und Twitter vertreten.

 

Außerdem bietet der ADFC noch weitere großartige Services und Projekte, wie das Touren- und Veranstaltungsportal, Bett und Bike, die Mitradelzentrale oder den Dachgeber.

 

Nicht zuletzt Kooperieren wir mit langjährigen Partnern bei tollen Projekten wie "Stadtradeln" und "Mit dem Rad zur Arbeit".

 

Solltest du hier nicht fündig werden, schreib uns direkt an info [at] adfc-rlp.de oder greif zum Hörer: 06131-371108

 

 

ADFC Kreisverbände vor Ort

In den Kreisverbänden liegen die Schwerpunkte ganz unterschiedlich. Es wird codiert, es werden Touren angeboten und sie sind politisch in ihrer Region aktiv. Finde heraus, was dein Kreisverband oder deine Ortsgruppe anbietet und nimm Kontakt auf.

Logo der ADFC Ortsgruppe Bad Dürkheim/Neustadt

Ortsgruppe Bad Dürkheim/Neustadt

Sprecherin: Susanne Abel
 

Postanschrift:

c/o Susanne Abel
ADFC DÜW/NW
Weinbergstr. 23
67434 Neustadt an der Weinstraße
 

Logo der ADFC Ortsgruppe Bad Neuenahr-Ahrweiler

Ortsgruppe Bad Neuenahr-Ahrweiler

Sprecher: Karl Josef Schumacher

 

 

Postanschrift:

ADFC Ortsgruppe Bad Neuenahr-Ahrweiler
St.-Pius-Str. 28 a
53474 Ahrweiler

Logo des ADFC Kreisverband Frankenthal

Kreisverband Frankenthal

Vorsitzender: Dieter Zais

 

 

Postanschrift:

ADFC Kreisverband Frankenthal
Lindenstraße 57
67227 Frankenthal

Logo ADFC Kreisverband Germersheim

Kreisverband Germersheim

Vorsitzender: Johannes Meichßner

 

 

Postanschrift:

ADFC Germersheim
Marktstraße 13
76726 Germersheim

Logo ADFC Kreisverband Kaiserslautern

Kreisverband Kaiserslautern

Vorsitzender: Eric Liebold

 

 

Postanschrift:

ADFC Kaiserslautern
Opelstraße 72
67661 Kaiserslautern

ADFC Kreisverband Koblenz

Kreisverband Koblenz

Vorsitzender: Jo Schaefer

 

 

Postanschrift:

ADFC Koblenz
Am Falkenhorst 10
56075 Koblenz

ADFC Kreisverband Landau

Kreisverband Landau

Vorsitzender: Michael Schindler

 

 

Postanschrift:

ADFC Landau
Zum Honigsack 15
76855 Annweiler am Trifels

    Logo ADFC Kreisverband Ludwigshafen

    ADFC Ludwigshafen

    Vorsitzender: Hans-Peter Eckert

     

     

    Postanschrift:

    ADFC Ludwigshafen
    Postfach  21 02 31
    67002 Ludwigshafen

    Logo ADFC Kreisverband Mainz-Bingen

    Kreisverband Mainz

    Vorsitzender: Wolfgang Stallmann

     

     

    Postanschrift:

    ADFC Mainz-Bingen
    Zitadelle 1F
    55131 Mainz

    ADFC Kreisverband Speyer

    Kreisverband Speyer

    Vorsitzender: Werner Zink

     

     

    Postanschrift:

    ADFC Speyer
    Fuchsweiherstraße 5
    67346 Speyer

    Logo ADFC Kreisverband Trier

    ADFC Trier

    Vorsitzender: Johannes Ulbrich

     

     

    Postanschrift:

    ADFC Trier
    c/o Johannes Ulbrich
    Kaiser-Augustus-Straße 16
    54296  Trier

     

    Logo ADFC Kreisverband Worms

    Kreisverband Worms

    Vorsitzender: Günter Niederhöfer

     

     

    Postanschrift:

    ADFC Worms
    c/o Günter Niederhöfer
    Zelterstr. 83
    67551 Worms

     

    Um immer mit den neusten Informationen rund ums Rad in Rheinland-Pfalz versorgt zu werden, musst du nicht immer erst auf unserer Webseite nachschauen. Lass doch einfach dein Abo da.

    Rad und Freizeit

    Touren- und Veranstaltungsportal

    Du möchtest an einer Radtour in deiner Nähe teilnehmen, interessierst dich für ADFC Stammtische oder möchtest an einem Seminar teilnehmen? Im Touren- und Veranstaltungsportal kannst du ganz einfach deinen Wunschort in das Suchfeld eingeben und bekommst dann alle passenden Ergebnisse gezeigt.

     

    https://touren-termine.adfc.de/

    Mitradelzentrale

    Die Kleinanzeigen unter den Serviceangeboten. Du hast keine Lust auf Gruppenangebote, sondern suchst jemanden, der gemeisam mit dir fahren möchte? Dafür gibt es die Mitradelzentrale.

     

    https://www.adfc-radtourismus.de/mitradelzentrale/

    Dachgeber

    Der Dachgeber ist ein spezielles Übernachtungsverzeichnis von Radlerinnen und Radlern, die sich bereit erklärt haben, anderen Radler*innen auf Tour für eine Nacht eine einfache, kostenfreie Unterkunft zu gewähren.

     

    https://dachgeber.de/

    Bett und Bike

    Bett+Bike ist ein Qualitätszertifikat des ADFC für fahrradfreundliche Unterkünfte. Seit 25 Jahren steht das Label Bett+Bike für Qualität im Radtourismus.

    Fahrradurlauber können aus dem Angebot von 5.800 Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Naturfreundehäusern und Campingplätzen (in Deutschland und einigen europäischen Ländern) wählen, die sich besonders auf die Bedürfnisse von Rad fahrenden Gästen eingestellt haben.

     

    https://www.bettundbike.de/

    Radwanderland

    Das Radwanderland ist das Radwegeportal für Rheinland-Pfalz. Du kannst hier deine eignen Touren planen, dir Angregungen holen und bekommst Tipps zu aktuellen Umleitungen.

     

    https://radwanderland.de/

    Projekte und Kooperationen

    Mit dem Rad zur Arbeit

    Die jährliche Mitmachaktion von AOK und ADFC. Lass dein Auto stehen, bilde Teams uns sammle Kilometer. Es winken tolle Gewinne.

     

    https://www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de

    Stadtradeln

    Stadtradeln findet zu unterschiedlichen Aktionszeiträumen in den teilnehmenden Kommunen statt. Du schließt dich einem Team an und sammelst gemeinsam Kilometer. Außerdem kannst du über die RADar! App Mängel melden. Die Daten der RADar! App und der Stadtradeln App werden von der Technischen Universität Dresden ausgewertet um damit die Infrastruktur fürs Rad zu verbessern.

     

    https://www.stadtradeln.de

    Fahrradfreundlicher Arbeitgeber

    Die Initiative von EU und ADFC zertifiziert Betriebe, die besonderen Wert darauf legen, dass ihre Mitarbeiter*innen gerne das Rad für den Weg zwischen Arbeit und Zuhause nutzen.

     

    https://www.fahrradfreundlicher-arbeitgeber.de/

    Fahrradklima-Test

    Alle zwei Jahre wird gefragt: "Wie ist Radfahren in deiner Stadt?" Jeder ist aufgefordert einen Fragebogen zum Thema auszufüllen und kann damit dazu beitragen der Politik vor Ort zu zeigen, wo Handlungsbedarf ist.

     

    https://fahrradklima-test.adfc.de/

    Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

    • Was macht der ADFC?

      Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

      weiterlesen

    • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

      Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

      weiterlesen

    • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

      Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

      weiterlesen

    • Worauf sollte ich als Radfahrer achten?

      Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen.Passen Sie Ihre Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalten Sie sich vorhersehbar, in dem Sie beispielsweise Ihr Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halten Sie Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen. Beachten Sie immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und seien Sie nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs.

      weiterlesen

    • Was ist der Unterschied zwischen Pedelecs und E-Bikes?

      Das Angebot an Elektrofahrrädern teilt sich in unterschiedliche Kategorien auf: Es gibt Pedelecs, schnelle Pedelecs und E-Bikes. Pedelecs sind Fahrräder, die durch einen Elektromotor bis 25 km/h unterstützt werden, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Bei Geschwindigkeiten über 25 km/h regelt der Motor runter. Das schnelle Pedelec unterstützt Fahrende beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Damit gilt das S-Pedelec als Kleinkraftrad und für die Benutzung sind ein Versicherungskennzeichen, eine Betriebserlaubnis und eine Fahrerlaubnis der Klasse AM sowie das Tragen eines Helms vorgeschrieben. Ein E-Bike hingegen ist ein Elektro-Mofa, das Radfahrende bis 25 km/h unterstützt, auch wenn diese nicht in die Pedale treten. Für E-Bikes gibt es keine Helmpflicht, aber Versicherungskennzeichen, Betriebserlaubnis und mindestens ein Mofa-Führerschein sind notwendig. E-Bikes spielen am Markt keine große Rolle. Dennoch wird der Begriff E-Bike oft benutzt, obwohl eigentlich Pedelecs gemeint sind – rein rechtlich gibt es große Unterschiede zwischen Pedelecs und E-Bikes.

      weiterlesen

    • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

      Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

      weiterlesen

    Ich möchte dabei sein!

    Bleiben Sie in Kontakt