Über den ADFC Rheinland-Pfalz

  • Du möchtest an geführten Radtouren teilnehmen oder selbst Touren leiten?
  • Suchst Gleichgesinnte Radfahrer*innen?
  • Du möchtest vor Ort bessere Bedingungen für den Radverkehr schaffen?
  • Du suchst nach Informationen rund ums Thema Fahrrad?

 

Der ADFC Rheinland-Pfalz setzt sich seit 1991 für die Belange aller Radfahrer ein. Egal ob Alltagsradverkehr, Mountainbike Sport oder Ausflugstouren am Wochenende.

Damit Radfahrer*innen sicher und gleichberechtigt fahren können, sind wir im ständigen Austausch mit der Politik, den Ministerien, der Presse, Verbänden und selbstverständlich auch immer mit unseren Gliederungen vor Ort.

In ganz Rheinland-Pfalz verteilt haben wir aktive Ortsgruppen und Kreisverbände. Auf lokaler Ebene finden sich unsere aktiven Mitglieder zusammen um den Radverkehr vor Ort zu stärken, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und um gemeinsam Zeit zu verbringen.

ADFC vor Ort

Der ADFC ist in mehr als 450 Städten in Deutschland vertreten. In der Karte finden Sie Ihren direkten Ansprechpartner vor Ort. Filtern Sie entweder nach Bundesländern oder klicken Sie sich direkt durch die Karte. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie mit einem Klick auf den ausgewählten ADFC-Marker in der Karte.

Publikationen

Der ADFC hat verschiedene Veröffentlichungen. Neben touristischen Broschüren wie „Deutschland per Rad entdecken“ und „Radurlaub“ gehört auch das beliebte Mitgliedermagazin „Radwelt“ dazu, das alle zwei Monate über aktuelle Verbraucherthemen und politische Entwicklungen informiert. Nicht fehlen darf die Radwelt-Ritzelbande: Für Kinder wird es in der „Radwelt“ bunt und schräg. Des Weiteren finden Sie im Bereich Publikationen den ADFC-Jahresbericht und das Verkehrspolitische Programm.

Newsletter des Landesverbandes

Der kostenlose Newsletter "Neues vom ADFC Rheinland-Pfalz" informiert monatlich alle Mitglieder und Interessierte um aktuelle Ereignisse, Ankündigungen und alles Interessante rund ums Radfahren in Rheinland-Pfalz

Facebook für ADFC Gliederungen

Du möchtest für deine Gliederung eine eigene Facebookseite führen und brauchst noch ein paar Tips, wie du das am besten angehen kannst?

Die Landesgeschäftsstelle hat hierzu 2018 einen Leitfaden erstellt.

Jobs beim ADFC

Der ADFC Rheinland-Pfalz bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten um sich selbst ehrenamtlich aktiv einzubringen. Da ist für jeden etwas dabei.

Landesvorstand

Der Landesvorstand Rheinland-Pfalz wurde in der aktuellen Besetzung am 01.12.2018 gewählt. Er vertritt den ADFC nach außen und ist mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten vertreten. Um die einzelnen Themenschwerpunkte zu erfahren, klicken Sie auf das jeweilige Bild. Eine Kontaktaufnahme ist über die Landesgeschäftsstelle möglich.

Andreas Geers, Landesvorsitzender ADFC Rheinland-Pfalz

Andreas Geers

Landesvorsitzender

Amelie Döres, Stellvertretende Landesvorsitzende ADFC Rheinland-Pfalz

Amelie Döres

stellvertretende Landesvorsitzende

 

Andree Schote, stellvertretender Landesvorsitzender ADFC Rheinland-Pfalz

Andree Schote

stellvertretender Landesvorsitzender

Rolf Pinckert, stellvertrender Landesvorsitzender ADFC Rheinland-Pfalz

Rolf Pinckert

stellvertretender Landesvorsitzender

Landesgeschäftsstelle

Sara Tsudome. Geschäftsführerin ADFC Rheinland-Pfalz

Sara Tsudome

Geschäftsführerin

Christina Wassenberg Landesgeschäftsstelle ADFC Rheinland-Pfalz

Christina Wassenberg

Landesgeschäftsstelle

ADFC Fördermitglieder

Diese Firmen setzen sich besonders für den Radverkehr ein, indem sie den ADFC durch ihre Fördermitgliedschaft unterstützen.

ConRad

Der Fahrradladen
Glockenstr. 4
67655 Kaiserslautern
Telefon: 0631 – 891489
Fax: 0631 – 891490

Die Radgeber

Erhardt & Schleifenbaum GbR
Christophstraße 5 55116 Mainz
Telefon: 06131 372444

Drahtesel - Der Radladen

Kirchheimer Str. 50
67269 Grünstadt

Telefon: 06359 / 81250

Fahrrad Heidemann

Saarstr. 9
54290 Trier
Telefon: 0651 - 9945227

OK Move

OK move im Mobil- und Infopunkt
Europaplatz 23
55543 Bad Kreuznach
Tel.: 0671 / 48 33 879-50


OK move
Grete-Schickedanz-Str. 12
55545 Bad Kreuznach-Planig
Tel.: 0671 / 48 33 879

 

Fahrrad Stemper

Kantstr. 19
54294 Trier
Telefon: 0651 - 86181

Fahrrad XXL

Oderstr. 3
67071 Ludwigshafen
Telefon: 0621 57909-90
Fax: 0621 57909-89

Fremdenverkehrszweckverband Pfälzer Bergland

Trierer Straße 49-51
66869 Kusel

Telefon: +49 (0) 6381/424-270

Germersheimer Radhaus

Jürgen Ruckstuhl
Eugen-Sauer-Str. 2 / Kirchplatz
76726 Germersheim
Telefon: 07274 – 3100

Henn Zweiräder

Viehmarktplatz 17
54290 Trier

Hotel Zeiskamer Mühle

Timo und Maik Küspert
67378 Zeiskam
Telefon: 06347 – 9740-0
Fax: 06347 – 9740-66

Hotel zum Hirsch

Inh. Familie Schulz
Luitpoldstr. 9
76744 Wörth
Telefon: 07271 – 76000

Killer-Rad GmbH

Inh. Thomas Killer
Jacques-Offenbach-Str. 3
76744 Wörth-Maximiliansau
Telefon: 07271 - 971022

Kreisverwaltung Germersheim

Luitpoldplatz 1
76726 Germersheim
+49 (0) 72 74 - 53 0

KUK Bikes

Axel Klenk
Trippstadter Str. 125
67663 Kaiserslautern
Telefon: 0631 - 272407
Fax:  0631 - 272408

LVI - Lëtzeburger Velos-Inititativ

Kontakt: Gust Muller
6, rue Vauban
L-2663 Luxembourg
Telefon: +352 26 431122
Fax: +352 26 430622

Monz GmbH und Co KG

Zweirad Im- und Export
Bruchhausenstr. 20
54290 Trier
Telefon: 0651 - 97020-0

Niklas Gustke Elektromobilität GmbH

Hagenstraße 42
67547 Worms
Telefon: 06241 - 203203

O.K.- Cycling

Nieder-Flörsheimer-Str. 8
67590 Monsheim
Telefon: 06243 905190

Ottersheimer Bärenbräu

Matthias Rüde
Waldstr. 35 a
76879 Ottersheim
Telefon: 06348 - 7595

Pension Schinderhannes & Julchen

J. van Vuuren-Kröber
Seminarstr. 9
56154 Boppard
Telefon: 06742  3173
Fax: 06742  82451

Radhaus der Lebenshilfe

Von-Steuben-Str. 8
67549 Worms
Telefon: 06241 - 45342
Fax: 06241 - 24208

Radsport Geil

Raiffeisenstr. 9
76877 Offenbach
Telefon: 06348 – 6106873

Radshop Seither

Inh.Erik Seither
Germersheimer Str. 7
76761 Rülzheim
Telefon: 07272 -3181

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Löhrstr. 103-105
56068 Koblenz
Telefon: 01805 757 4636 (0,14 €/min)

Rudi's Vehikelshop

Inh. Rudi Spielmann
Waldstückerring 18
76756 Bellheim
Telefon: 07272 - 71451
Fax: 07272 - 959446

Signature Hiller GmbH

Achtstraße 67-69
55765 Birkenfeld

Inh. Thomas Knerr
Gilgenstr. 24
67346 Speyer
Telefon: 06232 - 75966

Velo-Center Hessert

Stefan Hessert
Hartmannstr. 25
76744 Wörth
Telefon: 07271 - 78033
Fax:  78039

Velo Point

Fries, Niessen & Düntzer GmbH & Co KG
Aachener Str. 55
54294 Trier
Telefon: 0651 – 40460

Zweirad Gölz

Bensheimer Str. 18-20
67547 Worms
Telefon: 06241 - 45342
Fax: 06241 - 45841

Zweiradhaus Mayer

Inh. Rainer Schäfer
Bahnhofstraße 70 a
67105 Schifferstadt
Telefon: 06235 2136
Fax: 06235 82682

Kontakt

ADFC Rheinland-Pfalz

Zitadelle 1F
55131 Mainz

Tel.: 06131 - 371108
info [at] adfc-rlp.de

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

  • Worauf sollte ich als Radfahrer achten?

    Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen.Passen Sie Ihre Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalten Sie sich vorhersehbar, in dem Sie beispielsweise Ihr Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halten Sie Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen. Beachten Sie immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und seien Sie nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs.

    weiterlesen

  • Was ist der Unterschied zwischen Pedelecs und E-Bikes?

    Das Angebot an Elektrofahrrädern teilt sich in unterschiedliche Kategorien auf: Es gibt Pedelecs, schnelle Pedelecs und E-Bikes. Pedelecs sind Fahrräder, die durch einen Elektromotor bis 25 km/h unterstützt werden, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Bei Geschwindigkeiten über 25 km/h regelt der Motor runter. Das schnelle Pedelec unterstützt Fahrende beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Damit gilt das S-Pedelec als Kleinkraftrad und für die Benutzung sind ein Versicherungskennzeichen, eine Betriebserlaubnis und eine Fahrerlaubnis der Klasse AM sowie das Tragen eines Helms vorgeschrieben. Ein E-Bike hingegen ist ein Elektro-Mofa, das Radfahrende bis 25 km/h unterstützt, auch wenn diese nicht in die Pedale treten. Für E-Bikes gibt es keine Helmpflicht, aber Versicherungskennzeichen, Betriebserlaubnis und mindestens ein Mofa-Führerschein sind notwendig. E-Bikes spielen am Markt keine große Rolle. Dennoch wird der Begriff E-Bike oft benutzt, obwohl eigentlich Pedelecs gemeint sind – rein rechtlich gibt es große Unterschiede zwischen Pedelecs und E-Bikes.

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt