Kidical Mass in Bad Kreuznach war ein Genuss für alle Teilnehmenden

 

Die Kidical Mass ist eine Bundesweite Aktion um darauf aufmerksam zu machen, was oft vergessen wird. Auch Kinder sind Verkehrsteilnehmer und wir brauchen Wege, die auch sie angenehm und gefahrlos nutzen können.

 

Etwas enttäuscht waren Dorothea Oehler und Andreas Geers, die zur Fahrraddemonstration aufgerufen hatten, als sich nur 45 aktive Radfahrer an der Mobil- und Infostation Bad Kreuznach eingefunden hatten. Es waren eine ganz Anzahl Kinder und Jugendliche dabei. Doch die Enttäuschung wich dem Wunsch der Radfahrenden ihre Wege in der Stadt zu verbessern, denn dazu waren sie gekommen: sichere Radwege für Kinder, Schüler und Familien in den Städten.


In Deutschland nahmen an diesem Wochenende 200 Kommunen teil, in Rheinland-Pfalz waren es 5: Bad Kreuznach, Landau, Mainz, Schifferstadt und Worms.


Erfreulich ist auch, dass sich Politiker wie der Stadtrat Hermann Holste und der Landtagsabgeordnete Dr. Helmut Martin aktiv durch ihre Teilnahme für die Verbesserung der Situation in Bad Kreuznach einsetzen.


Denn die Situation für die Radfahrerinnen und Radfahrer, besonders für die Schüler ist nicht so, wie gewünscht, viel zu viele Wege bergen Gefahrensituationen, die leicht zu verbessern wären, wenn die Verantwortlichen sich für die Gleichberechtigung der Verkehrsteilnehmer einsetzen würden. Warum müssen Radfahrende und Fußgänger an Ampeln doppelt so lange warte, wie die Autofahrer, warum gibt es für sie keine sicheren Wege?


Die Niederlande machen es seit den 1970er Jahren vor, wie der Verkehr in den Städten aussehen kann und viele andere europäische Städte sind mittlerweile gefolgt. Warum dauert das in Deutschland so lange? Das fragten sich nicht nur die Teilnehmer der Demonstrationsfahrt durch die Stadt.


Diese Rundfahrt war ein Genuss, so das Urteil der teilnehmenden Kinder, hatte doch die Polizei vorbildlich dafür gesorgt, dass die Kinder endlich einmal ohne Gefahren auf den Straßen Bad Kreuznachs fahren durften, danke dafür. Viel besser wäre es natürlich, wenn die Kinder täglich auf ihren Wegen so gefahrlos fahren könnten, dafür will sich der ADFC als größter Lobbyverband der Alltagsradfahrer einsetzen.

 


https://rlp.adfc.de/neuigkeit/kidical-mass-in-bad-kreuznach-war-ein-genuss-fuer-alle-teilnehmenden

Bleiben Sie in Kontakt